Gerd Jacobsen,  geb. 31. 10. 1938  in  Hamburg.

 

Seit 1970 experimentelle Arbeiten im Bereich

 

         "Plastische Grafik"

 

Diese sind der konkreten Kunst zuzuordnen.

Herausragend und unverkennbar ist der

3-dimensionale, geometrische Aufbau der Werke.

 

Durch die absolut symetrische Konstruktion der

unterschiedlich eingesetzten Materialien wird ein hoher Grad an Harmonie angestrebt und erreicht.

 

Die gewählte "Elementare Farbpalette" vertieft

diesen Eindruck sehr intensiv.

 

So gelingt es "vordergründig", durch die "Einfachheit der systematischen Ordnung" und der auf das Motiv eingehenden konsequenten Farbgebung eine Ausgewogenheit zu realisieren, der sich der Betrachter kaum zu entziehen vermag.

 

Die einbezogenen Materialien werden nach dem "Malziel" ausgewählt.



Ntürlich will ich mit den Bildern mehr als nur

harmonische Schönheit darstellen.

 

Allerdings öffnen sich die Aussagen in den Bildern

nicht immer gleich dem Betrachter. So wird zu jedem

Bild (m)eine Interpretation mitgeliefert. Einfach

anklicken und derText erscheint.

 

Allerdings möchte ich darauf verweisen, dass

auch andere Auslegungen vernünftig sind.

 


Ausstellungen:

Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen

in Nord- und Süddeutschland sowie in Frankreich.


Manche müssen erst lernen, was sie machen sollen. 

Andere wissen, was sie machen müssen.